Netzwerke und Hierarchie – Aufgabe von Macht

Durch den berühmten Zufall stieß ich auf Prof. Kruse und seine Youtube-Clips. In unregelmäßiger Folge stellen wir sie in WissensLust ein.

Heute seine Gedanken zu Netzwerken und Hierarchie und die Aufgabe von Macht.  Sehenswert:

Gestern schickte mir meine Frau einen Link zu ganz, ganz tollen Bildern, wie ich sie noch nie gesehen habe. Und zwar Bilder von heute mit einer optischen Verknüpfung in die Vergangenheit. Wahnsinn!

Guckst Du hier: http://9gag.com/full/30795

Und nicht zu vergessen:

Mark Zuckerberg, der Gründer von Facebook ist auf mich zukommen, mit der Bitte ich solle doch unbedingt auch bei ihm eine WissensLust-Gruppe gründen. Da dachte ich mir: Ok Mark, für dich mache ich das doch gerne. Ich helfe wo ich helfen kann. :-)

Hier ist sie: http://www.facebook.wissenslust.net Also Wenn Ihr auf Facebook unterwegs seids, seids Ihr herzlich eingeladen.

Wissen ist Lust. Wissen ist Energie. Wissen ist Freiheit.

Liebe Grüße

mit Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

3 Dinge habe ich heute für Euch :-)

1. Ein Video über “Wie bereite ich einen Burger für die Werbung vor”

2. Noch ein Video und zwar über einen Muslim der erfährt das er Jude ist.

3. 10 Regeln von Herrn Broder: “Wie mache ich eine ausgewogene und faire Berichterstattung”

1. Wie bereite ich einen Burger für die Werbung vor?

Ein kurzweiliges Video, welches die ersten Schritte erklärt. Die Stufe in der noch auf digitale Effekte verzichtet wird.

2. Noch ein Video und zwar über einen Muslim der erfährt das er Jude ist.

Das soll jetzt keine Muslimhetze oder ähnliches sein. Über den Trailer mußte leider laut grinsen. Zwar in Englisch aber richtig gut. Muslim, der ab und zu in der Moschee einschläft, bekommt mit des er adoptiert ist. Und zwar von einer jüdischen Mutter…. :-) Sehenswert:

3. 10 Regeln von Herrn Broder: “Wie mache ich eine ausgewogene und faire Berichterstattung”

Diese zehn Regeln zeigen den Wahnwitz auf. Wenn Journalisten in Deutschland Nachrichten bringen müssen sie folgendes eigentlich immer tun….

Lest es bitte, Ihr werdet mit dem Kopf schütteln und wahrscheinlich von einem Ohr bis zu anderen grinsen.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/zehn-regeln-fuer-eine-ausgewogene-und-faire-berichterstattung/1884222.html

Ansonsten wünsche ich Euch allen ein kühles Wetter.

Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

10 Regeln für angehende Scharlatane

Herzlichen Dank an Florian Freistetter von Scienceblogs . Florian ist Astronom und ein sehr, sehr kluger Kopf.

In seinem Bericht über den Tag 3 der GWUP Konferenz 2010 mit dem Titel “Warum Menschen an Unfug glauben” fasst er folgende Regeln für angehende Scharlatane von Prof. Kanning zusammen.

Und da Ihr wisst, das ich für eine tolle Überschrift fast alles mache, noch ein kleine Aufklärung. Es sind in Wirklichkeit 13 Regeln. Eine ist aber schon im Bericht vom Florian unter gegangen. Und 10 klingt in meinen Ohren besser als 12. :-)

  1. Befriedigen Sie ein weit verbreitetes Bedürfnis.
  2. Bieten Sie einfache Lösungen.
  3. Bieten Sie eine reichhaltige Produktpalette.
  4. Gaukeln Sie eine besondere Begabung vor.
  5. Stellen Sie sich als selbstloser Heilsbringer dar.
  6. Geben Sie sich den Anschein der Wissenschaftlichkeit.
  7. Liefern Sie Scheinbeweise.
  8. Meiden Sie wissenschaftliche Überprüfungen.
  9. Betonen Sie den ökonomischen Nutzen.
  10. Verweisen Sie auf zufriedene Kunden.
  11. Gehen Sie in die Medien.
  12. Grenzen Sie sich direkt von den Scharlatanen ab.

Viel Spaß am heutigen Donnerstag

mit Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

P.S. GWUP kann ich Euch nur ans Herz legen. D.h. schauts immer mal rein. Zwar schreiben die auch nicht immer die Erleuchtung in Buchstaben sind aber sehr kritische Zeitgeister und verhelfen einem immer wieder zu einer objektiveren Sichtweise. http://www.gwup.org

P.P.S. Beinahe hätte ich es vergessen….. das Video (alt aber gut): Virales Marketing im Todesstern Stuttgart

P.P.P.S Mein Kollege vom Projekt Netzwerk Elite Markus Lehmann (der Link geht zu seinem Xing Profil) hat heute folgenden lesenswerten Thread gepostet (Aufpassen: Tolachgefahr vorhanden!):

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/19886/Grosse-Haufen

So verdiene ich mein Geld wirklich. Teil 2

Das Leben heute ist hart. Früher war alles besser. Oder? Auf jeden Fall habe ich mich neben meinem Hauptjob auf ein paar kleine Übungen konzentriert und hoffe diese jetzt auch erfolgreich zu verkaufen.

Ihr könnt mich buchen. :-)

Und das alles mache ich für Euch:

Heute, Freitag Morgens 6.15 Uhr, einen Tag nach dem Vatertag waren irgendwie keine großartigen und neuen Wissenschaftsartikel im Netz unterwegs.

Habe sehr konzentriert das komplette Internet durchsucht. Aber es gab wirklich nichts neues… Ehrlich!

Doch einen habe ich gerade gefunden:

Viel Spaß beim heutigen Lesen

Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Unglaublich: 85jähriger baut alleine eine Kathedrale

Ein “alter Knacker” baut einfach und alleine ohne Studium oder viel Geld aus Dankbarkeit seine eigene Kathedrale.

Was soll man dazu noch sagen?

Das ist die Kathedrale:

Unbedingt auch diese Bilder anschauen:

http://citynoise.org/article/732/by/Hasslehoff

Hier ein ein paar Videoimpressionen:

Das Ganze als 3D Animation:

Und das ist seine kleine Geschichte:

Justo Gallego Martínez (* 20. September 1925 in Soria) ist ein ehemaliger spanischer Mönch, der seit 45 Jahren seine eigene Kirche in Mejorada del Campo, einem Ort in der Nähe von Madrid, errichtet.

Sohn einer Bauernfamilie, trat Gallego Martínez mit 27 Jahren in das Trappistenkloster von Santa María de Huerta bei Soria ein, das er allerdings 1961 vor Ablegung des Gelübdes aufgrund einer Tuberkuloseerkrankung wieder verlassen musste. Nach seiner überraschenden Heilung begann er 1961, aus Dankbarkeit eine Kathedrale auf einem ererbten Grundstück zu errichten.  Gallego Martínez lebt mit seiner Schwester in der Nähe seiner Kathedrale.

Gallego Martínez arbeitet bis heute (er ist 2010 85 Jahre alt) ohne die offizielle Unterstützung der katholischen Kirche, ohne Baupläne und ohne Baugenehmigungen, hauptsächlich allein, gelegentlich mit der Hilfe seiner sechs Neffen oder Freiwilliger. Manchmal stellt er auf seine eigenen Kosten Fachleute ein. Er finanziert seine Arbeit durch die Verpachtung und den Verkauf von Ackerland, das er übernommen hat, oder durch private Spenden.

Im Jahre 2005 machte ihn und seine Kathedrale eine Werbekampagne für das Getränk Aquarius in ganz Spanien bekannt.

Lange galt er in Mejorada als der „verrückte Mönch“, heute aber ist die Ortschaft, die 20 Kilometer von Madrid entfernt liegt, wegen der Kirche zum vielbesuchten Ort geworden. Das Werk hat auch international Anerkennung erfahren, unter anderem widmete das Museum of Modern Art, New York, der Kirche eine Fotoausstellung.

Martínez sagt, dass sein Gebäude der Nuestra Señora de Pilar, der Schutzheiligen Spaniens, gewidmet ist, regional kennt man sie schlicht unter Catedral de Justo. Er hat sie selbst, ungeachtet der Regeln über Anerkennung durch einen Bischof, zur Kathedrale erhoben.

Seine Kathedrale ist 55 Meter lang, 25 breit und 35 hoch. Sie ist eine klassisch konzipierte Basilika spanischen Typus mit – unvollendet – zweitürmiger Westfassade, Langschiff, säulengetragenem Hauptgewölbe mit Emporen, und Vierungskuppel – ebenfalls unvollendet. Sie hat auch eine Krypta.

Die meisten Baustoffe und Werkzeuge, die er verwendet, sind wiederaufbereitet. Er gebraucht sowohl Alltagsgegenstände als auch Materialien, die von Baufirmen und einer nahegelegenen Ziegelsteinfabrik gespendet wurden. Der Zement für die Fugen wird beispielsweise mit alten Treibstofftrommeln angerührt und die hohen Säulen sind mit Zement gefüllte Kartontrommeln.

Sein Wikipediaeintrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Justo_Gallego_Martínez

Ich wünsche Euch allen einen tollen Wochenstart

Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

P.S Und steckts Eure eigenen Ziele nicht zu niedrig :-)