Geheim: Babydrache mit seiner Nuckelflasche

Wie immer bekomme ich (wie viele von Euch wahrscheinlich auch) unzählige Mails mit Bildern, Anekdoten und vieles mehr.

Hier eines meiner neuen Lieblingsbilder. Der Zeichner hat wirklich Humor gepaart mit Fantasie. Danke dafür. (Und wer die Quelle kennt bitte nennt sie mir. Möchte gerne den Künstlernamen bekannt geben.)

Hier ist Teil 5 von 5 der ersten Sendung der Arte Reihe: Gehirn unter Drogen:

(Wie sieht es aus,  soll ich mit der Serie „Gehirn unter Drogen“ weiter machen? Bitte Info an andreas_irmer@gmx.de)

Artikelempfehlungen für den heutigen Freitag:

1. Süddeutsche.de:  Stromschläge fürs Hirn. Sie hemmen dadurch  krankhaft überaktive Nervenzellen, die das fein tarierte Zusammenspiel der anderen Neuronen durcheinanderbringen. Lesenswert. Hirnschrittmacher! http://www.sueddeutsche.de/wissen/644/509772/text/

2. Spiegel.de:  Heute Gold. Morgen Ramsch. Ein Artikel über die berüchtigten Ratingagenturen. Unbedingt lesen. Und nicht darüber aufregen. Sonst gibt es einen Herzstillstand nach dem anderen…… http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,691929,00.html

Das war es für heute.

Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Ich wär so gern wie duuhuhuu… mein wahres Vorbild!

Wer immer mal wissen wollte, wem ich nach eifere, sollte den Herrn mit den langen Armen mal näher anschauen:

Weiter geht es mit der Arte Serie „Gehirne unter Drogen“:

Artikel des Tages:

Mann mag es nicht für möglich halten: Einsiedlerkrebse vermitteln schützende Schneckenhäuser im sozialen Netzwerk

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/310914.html

Viel Spaß heute und

Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Wer war Benjamin Franklin?

Eine persönliche Anmerkung:

Was viele nicht wissen, ich bin ein Zeitreisender. Tja, das wird der eine oder andere mir nicht sofort glauben, macht aber nichts. Meine Zeitreisen sind ja geistiger Natur.

Heute möchte ich Euch vom alten Ben berichten. Der Gute hatte eine Menge in seinem Leben geleistet. Amerika war noch eine englische Kolonie und Ben fing als Buchdruckerlehrling sein Arbeitsleben an. Und dieses Arbeitsleben hatte es in sich.

Wir lernten uns übrigens im Gefängnis kennen, er sass einen Monat lang wegen eines seiner Zeitungsartikel und ich, weil ich einem englischen Offizier unbedingt beweisen musste wie groß seine Inkompetenz war. Das ich ihm auch noch die eine oder andere runter gehauen habe ist hier nicht wichtig.

Übrigens, ungewöhnlich aber wahr: Anscheinend können wir Zeitreisende in der Vergangenheit mitmachen ohne die Zukunft zu beeinflussen. …

Um mich kurz zu halten, habe ich mit Hilfe von Wikipedia, ich kann mir ja auf meinen Zeitreisen nicht jedes Detail merken, die Kerndaten von ihm aufgeschrieben.

Lest und staunt!

Benjamin Franklin 1706 in Boston geboren, 1790 gesstorben.

Seine Schwerpunkte

  • Verleger
  • Staatsmann (Abgeordneter, Diplomat, Postminister)
  • Schriftsteller
  • Naturwissenschaftler
  • Erfinder (Blitzableiter, Franklin-Ofen, Bifokalbrille, Glasharmonika)
  • Naturphilosoph
  • Freimaurer
  • Einer der Gründerväter des USA

Und eines kann ich Euch sagen: Er hang nie vorm Fernseher rum und stopfte sich auch nicht mit Kartoffelchips voll. (Wer jetzt meint, Fernseher und Chips gabs damals noch gar nicht, ist in meinen Augen ein Korinthenkacker.)

Ich bin froh ihn gekannt zu haben.

Hier geht es zum Wikipedia Eintrag von Benjamin Franklin: http://de.wikipedia.org/wiki/Benjamin_Franklin

Der dritte Teil der Arte-Serie „Gehirn unter Drogen“:

Mehr Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Hirn TV: Noch mehr Hirn in Drogen Teil 2

Hier der versprochene zweite Teil zur Arte Dokumentation „Hirn unter Drogen“:

Artikel des Tages

1.  Der Standard (Österreich):  Wie Affen Trauer tragen. http://derstandard.at/1271375307392/Video-Wie-Affen-Trauer-tragen

2. Scienexx (Deutschland): Recycling Störung schadet dem Hirn. http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-11566-2010-04-26.html

3. ORF Science (Österreich): Hirnbilder zeigen Selbstmordrisiko. http://science.orf.at/stories/1645565/

Schmankerl des Tages: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Leider ist mir die Quelle der Bilder nicht mehr bekannt. Wer Sie kennt, bitte melden. Danke

Viel Spaß am heutigen Tag

mit mehr Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

P.S. Heute wurden 138 Artikel überflogen. 🙂

Hirn TV: Gehirne unter Drogen Teil 1

Auf youtube.com habe ich heute morgen eine Sendereihe von Arte mit dem Titel „Gehirne unter Drogen“ entdeckt.

Diese Videoreihe möchte ich Euch jetzt nicht vorenthalten. Hier ist der erste Teil.

Inhalt (Auszug von Arte online):

Kokain und Aufputschmittel – Euphorie und Absturz
Stimulierende Drogen wie Kokain und Amphetamine wirken auf das Glückszentrum im Gehirn. Das Tückische daran ist, dass unsere Instinkte und Überlebensreflexe auf diesem Gefühl beruhen und das Gehirn dazu drängen, dem Verlangen nach der Droge nachzugeben.“

Die nächsten Folgen stelle ich im Laufe der Woche ein.

Und hier noch die tägliche Artikelauswahl:

Scienceblogs: Wie entstehen eigentlich die tollen Bilder vom Weltraumteleskop Hubble (interessante Videos, reinschauen lohnt sich.) http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/happy-birthday-hubble-das-hubble-deep-field-und-ein-paar-andere-schone-videos.php

Spiegel Psychologie: Auf Unheil programmiert. Artikel über Psychopathen mit der der Idee das sie aus psychatrischer  Sicht eigentlich gesund sind…) http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,690148,00.html

Bild der Wissenschaft: Mini-Zeitmaschinen in Genf. Winzige Wurmlöcher können demnächst in die Raumzeit gestanzt werden. (Hä? Wie? Beim lesen dieser Artikel und dem Sinnieren darüber, kann ich immer wunderbar leicht meine eigene geistige Begrenztheit feststellen…. ;-)) http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/hintergrund/310878.html

Schmankerl des Tages: Video Embrace your life (Das erste Mal gesehen und tief berührt gewesen. Das ist hohe Kunst.)

Jetzt wünsche ich Euch noch einen tollen Wochenstart

mit mehr Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

P.S. Heute morgen hatte für Euch 98 Artikel durchsucht. 🙂

Mein Gott, dann wäre ich Supermann…

… wenn ich mir den Anzug aus dem folgenden Bericht kaufen würde.  Welt Online berichtet über Hal (Hybrid Assisitive Lymb). Das ist eine Art Roboter Anzug. Mittels dieser tollen Erfindung kann man/frau zum Beispiel 70 kg mit einem Arm leicht anheben oder einen Menschen auf einen Berg tragen. Ohne selber zu ermüden.

Hier ist der lesenswerte Artikel:

http://www.welt.de/wissenschaft/roboter/article7303176/Roboteranzug-verleiht-seinem-Traeger-Superkraefte.html

Sowie aus weiteren 188 Artikeln für Euch heute ausgewählt.

N-Tv berichtet das die soziale Selektion stabil bleibt. (Gott sei Dank…. Arbeiterkinder die auch studieren….. undenkbar…. ) http://www.n-tv.de/wissen/weltall/Akademikerkinder-studieren-oefter-article839150.html

CBSNEWS aus den USA meinen: Wenn Sie zum Tode verurteilt sind, dürfen Sie in Utah gerne zwischen der Spritze und einem Erschießungskommando wählen. (Hurra, was für ein Service…) leider nur in English  http://www.cbsnews.com/stories/2010/04/23/national/main6425918.shtml

Und als letztes: Herman van Veen und seine kleine Geschichte von Gott. 🙂

Mehr Freude fürs Hirn und ein schönes Wochende

Euer Andreas Irmer

1.000.000 US $ leicht verdient….

…. aber leider nur für paranormal Begabte. Also, wenn Sie Ihre Übersinnlichkeit unter wissenschaftlichen Bedingungen beweisen können, erhalten Sie von James Randi uns seiner Foundation sagenhafte 1.000.000 US $.

Hier ist der Link zu den betreffenden Wikipedia-Einträgen:

James Randi (der Ketzer für die Esoteriker ;-)) Dort werden auch alle weiter führenden Links zu den 1.000.000 US $ gefunden. Und es wird ausführlich über den Ideengeber erzählt.

http://de.wikipedia.org/wiki/James_Randi

Hier der Wiki-Eintrag für die 1.000.000 US $ Herausforderung:

http://de.wikipedia.org/wiki/James_Randi_Educational_Foundation#Die_Eine-Million-Dollar-Herausforderung

Und nachdem ich heute 188 Artikelüberschriften überflogen habe (das ist übrigens kein Witz oder Show, ich arbeite mit dem Google Reader :-)), sind hier wieder die glorreichen drei Artikel für heute:

1. Harvard Business Manager: Wie Projektarbeit die Unternehmen verändert. (Ich persönlich liebe die Projektarbeit. Aber sie hat auch ihre kleinen gemeinen Fallstricke.)

http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/artikel/a-674009.html

2. Welt Online Wissen: Szenarien des Weltklimarates schon wieder falsch (muahahaha… ich glaube irgendwer nimmt uns auf den Arm) http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article7286717/Szenarien-des-Weltklimarats-schon-wieder-falsch.html

3. Der Standard (Austria): Mit fehlendem Geruchsinn ein längeres Leben führen. (Keine Angst, es waren keine Menschentests sondern Experimente mit Fruchtfliegen.) http://derstandard.at/1271375009800/Mit-fehlendem-Geruchssinn-ein-laengeres-Leben-fuehren

Also, heute ein frohes Schaffen mit

mehr Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer