Vertrauen: Ich könnte heulen vor Freude

Man kann es auch Freundschaft nennen. Dieses kleine Video berührt mich immer wieder. Ich sehe es mir an und freue mich nur, es zeigt was so alles auf unserer Welt an schönen „Dingen“ möglich ist:

Wissenswerte Artikel des Tages:

1.  Spaziergänge sorgen tatsächlich für gute Laune. (welt.de)

  • Ab 5 Minuten ist die Gemüts erhellende Wirkung richtig gut
  • Natur und Wasser verstärken die Wirkung
  • Spaziergänge steigern sogar das Selbstbewußtsein

http://www.welt.de/wissenschaft/article7450675/Spaziergaenge-sorgen-tatsaechlich-fuer-gute-Laune.html

2. Verbrechen in der Nachbarschaft verschlimmert Asthma bei Kindern (wissenschaft-aktuell.de)

  • So, wie beim Spazierngehen das richtige, natürliche Umfeld für mehr Erholung sorgt, so sorgt das falsche Umfeld für eine Verschlechterung bei Asthma kranken Kindern.
  • D.h. es ist nicht die hohe Kriminalitätsrate alleine, sondern sie ist eher ein Zeichen für ein sozial-problematisches und daher stressendes Umfeld.

Artikellink

3. Schon  Babys hören die Zwischentöne. (Welt.de)

  • Babys (7 Monate alte) können in der Stimme der Mutter gute oder böse Zwischentöne erkennen.
  • Anmerkung:  Kurzweiliger Artikel

http://www.welt.de/wissenschaft/article7448418/Schon-Babys-hoeren-die-Zwischentoene.html

Zitat des Tages:

„In einer solchen Welt kann man nur zusammenleben, wenn man nicht Mißtrauen zur Grundlage seiner menschlichen Handlung macht. Was wir brauchen ist Mut zum Vertrauen.“

Quelle: Hans-Günther Sohl (Wiki-Eintrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Günther_Sohl)

Lasst es Euch heute richtig gut gehen

mit Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

NACHTRAG: LESENSWERTER ARTIKEL

Die Social-Media Blase: Nennen wir es Beziehungsinflation (von Umair Haque)

Anmerkung: Sehr interessante Gedanken zum Social-Media Thema.

Ein Dankeschön an den Autor. Ein absolut lesenswerter Artikel. Passt zur folgenden These von mir:
  • „Das Internet ist auch eine große Beruhigungsmaschine. Das heißt, alle überschüssigen, menschlichen Kräfte, entweder durch Arbeitslosigkeit freigesetzt oder durch antrainierten Massenkonsum nieder gehalten, werden durch die Beruhigungsmaschine lokalisiert, gebündelt und durch Vortäuschung nichts bringender Aktivitäten zum versanden gebracht.“

Hier geht es zum Artikel: http://carta.info/26515/die-social-media-blase-nennen-wir-es-beziehungsinflation/


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s