Aktueller Vor-Ort-Bericht aus Kairo!

Auf der Seite http://www.achgut.com ist ein Vor-Ort-Bericht aus Kairo. Der Autor ist Hamed Abdel-Samad

Hier der Link zum Artikel:  http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/hamed/

Auszüge:

„… alle wussten, wir sollten nicht zu viel erwarten. Unsere Ausstattung war ganz einfach: ein in Essig getunktes Halstuch, eine Zwiebel und eine Flasche Coca-Cola – es gilt als Hausmittel gegen Tränengas. Es sind Tipps, die wir via Facebook von den tunesischen Aufständischen bekommen haben. Die Utensilien helfen unter anderem gegen Tränengas.“

„Viele junge Männer und Frauen bildeten eine Menschenkette um das Museum, um die Plünderer daran zu hindern, es zu betreten. “Verbrennt alles, nur nicht unsere Kultur”, schrie eine junge Frau den Plünderern entgegen. Später stellte sich heraus, dass die Plünderer, die das Museum betreten wollten, Polizei-Soldaten waren, die sich ihrer Militär-Kleidung entledigt hatten und in Zivil für Verwüstungen sorgten.“

Lest bitte den kompletten Artikel: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/hamed/

Liebe Grüße

Andreas Irmer

Alles Gute für Ägypten.

Ich wünsche den Menschen in Ägypten alles Gute. Viel Freiheit und viel Demokratie.

Laut den politischen Kommentatoren ist die Gefahr groß, dass wenn Mubarak fällt, es zu einer Unruhe im Nahen Osten kommt. Ich frage mich da nur:

Ist Ruhe alles? Auch auf Kosten von Freiheit und Menschenrechten? Nur damit es ruhig bleibt?

Und was ist mit dem Dow Jones an der Wall Street? Fällt gleich um 166 Punkte.  Sind das die einzigen Antworten die wir im Westen haben? Rückgang des Aktienkurses und Angst vor einer Unruhe?

Ich glaube nicht. Wir wissen das es für Ägypten und andere arabische Länder schwierig wird aber sie haben jetzt die Chance, Demokratie und Freiheit zu erleben. Und dafür geben wir gerne unsere Prozente am Dow Jones und unsere Ruhe als Geschenk für das Gelingen der Revolution.

Alles Gute.

Euer Andreas Irmer

Netzwerke und Hierarchie – Aufgabe von Macht

Durch den berühmten Zufall stieß ich auf Prof. Kruse und seine Youtube-Clips. In unregelmäßiger Folge stellen wir sie in WissensLust ein.

Heute seine Gedanken zu Netzwerken und Hierarchie und die Aufgabe von Macht.  Sehenswert:

Gestern schickte mir meine Frau einen Link zu ganz, ganz tollen Bildern, wie ich sie noch nie gesehen habe. Und zwar Bilder von heute mit einer optischen Verknüpfung in die Vergangenheit. Wahnsinn!

Guckst Du hier: http://9gag.com/full/30795

Und nicht zu vergessen:

Mark Zuckerberg, der Gründer von Facebook ist auf mich zukommen, mit der Bitte ich solle doch unbedingt auch bei ihm eine WissensLust-Gruppe gründen. Da dachte ich mir: Ok Mark, für dich mache ich das doch gerne. Ich helfe wo ich helfen kann. 🙂

Hier ist sie: http://www.facebook.wissenslust.net Also Wenn Ihr auf Facebook unterwegs seids, seids Ihr herzlich eingeladen.

Wissen ist Lust. Wissen ist Energie. Wissen ist Freiheit.

Liebe Grüße

mit Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Die verzweifelte Eva

Lange habe ich überlegt über sie zu berichten. Die Angebliche Aussprecherin „unangenehmer“ Wahrheiten: Eva Herman. Das sie damals aus einer laufenden Sendung raus geworfen wurde fand ich ungerecht. Was sie jetzt aber über das Unglück der Love Parade in Duisburg geschrieben hat ist der Hammer.

In der Einleitung und am Ende tun ihr die Opfer leid. Im Hauptteil spricht sie ihre wahre Meinung aus. Das darf sie. Das ist nicht „verboten“ . Schade nur das sie in ihrem Text indirekt und zwischen den Zeilen auf die toten Kinder, Brüder, Schwestern und Freunde einprügelt bis zum geht nicht mehr.

Was ist ihr Hauptgrund: Selbstverständlich will sie beachtet werden, will sie Bücher verkaufen. Und da ist ihr der Schmerz der Eltern gerade recht. Darauf rumtrampeln steigert auf jeden Fall den Bekanntheitsgrad…

Überlegt Euch einfach in Zukunft wo Ihr Bücher kaufen wollt, bei einem Verlag der mit seiner Verkäuferin gerne auf den Gefühlen der Menschen einschlägt um selber Profit daraus zu schlagen?

Hier ist leider dieses Eintreten und Verletzen in schriftlicher Form: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/sex-und-drogenorgie-loveparade-zahlreiche-tote-bei-sodom-und-gomorrha-in-duisburg.html;jsessionid=94A8FB9760A89B161B0F20B65F5AB896

Nachdenkliche und auch wütende Grüße

Leider heute mit keiner Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Nachtrag:

Selbstverständlich gilt meine Ehrerbietung für die Eltern, Brüder, Schwestern, Verwandte und Freunde der Toten von Duisburg. Meine Trauer ist mit Euch.

Eine Geschichte die das Herz berührt

Ein 11jähriges Mädchen erkrankt schwer. Es hat Leukämie. Aber die Familie, Freunde, die Schule und die Gemeinde kümmern sich um sie. Sie überlebt.

Der 8jährige Jakob hat auch Leukämie. Bei ihm ist die Familie anders. Er stirbt. Es war für ihn ok.

Mich hat die Geschichte tief berührt. Und sie hat mir auch drei Punkte wieder aufgezeigt, die im Leben sehr wichtig sind:

  • Wo Dein Fokus liegt, ist Dein Weg. D.h. wenn Du von der Straße abkommst („Deinem Weg“) und Du nur auf die Bäume („Deine Krankheit“) schaust, ist das Dein neuer Weg…. (Aufpassen, so nicht einfach an kranke Menschen weiter geben, Erklärung per eMail anfordern)
  • Familie und Freunde, die eine echte Gemeinschaft bilden, können eine unbezahlbare Stütze sein. Und das wird zu oft vergessen.

Hier ist die Geschichte, aufgeschrieben von der 19jährigen Reporterin Veronika Widmann:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,700255,00.html

Und schreibt mir was Ihr aus dieser Geschichte lernen könnt.

Beste Grüße

mit Freude fürs Hirn und Liebe im Herzen

Euer Andreas Irmer

10 Millionen US $ gespart, Multi-Milliarden $ verloren!

Laut einem N-TV Artikel hat BP sieben bis 10 Millionen US $ bei der der Technik und Sicherheit des Tiefseebohrloches gespart. Was die Folge davon ist, wissen wir alle:

6 Folgen der Unachtsamkeit und „Wird-schon-gut-gehen-Denkens“ bei BP (gilt auch für uns )

  • die größte Umweltkatastrophe in der Geschichte der USA mit gigantischen bis unbekannten negativen Auswirkungen
  • Einstellung der Ölförderung im Golf von Mexiko
  • Verteuerung des Öls / Benzin weltweit
  • Der Konzern BP erlebt einen eigenen Wertverlust in solch einer Schnelligkeit die selten ist. (Die Marke BP, und wahrscheinlich das Konzern im Ganzen, wird es bald so nicht mehr geben.)
  • Gefährdung von unzähligen Arbeitsplätzen in der Fischerei, der Tourismusindustrie und vieles mehr
  • Einen weiteren Ansehensverlust von Managern. (Bald wird die Küchenschabe einen höheren Status haben als ein erfolgreicher Manager in der Rohstoffindustrie)

Und das Ganze nur wegen der Ersparnis von circa 10 Millionen US Dollar.

Was sollten wir für uns daraus lernen?

5 Gedanken übers Sparen!

  1. Überlege was Dein Sparen an Folgen haben kann.
  2. Das Ziel ist die intelligente Geldausgabe.
  3. Sparen muss mit Verbesserung verbunden sein.
  4. Sparen durch billigen, minderwertigen Einkauf bringt negative Ergebnisse
  5. Sparen um Kosten zu senken ist einfach, kann jeder. Kostensenkungen mit Innovationen ist Kunst, das kann kein „Controller“.

Kommentare sind übrigens sehr willkommen!

Link N-TV Artikel „Ölquelle des Alptraums“: http://www.n-tv.de/politik/Oelbranche-bekommt-Feuer-article922007.html

Übrigens ein Beispiel für innovative Zukunftsplanung: Im Artikel wird noch de Schauspieler Kevin Costner erwähnt.

Zitat:

„BP habe bei dem Hollywood-Star 32 Maschinen bestellt, die das verseuchte Wasser im Golf von Mexiko von Öl befreien sollen, berichtete der US-Nachrichtensender CNN. Der Schauspieler besitzt eine Firma, die entsprechende, rund 1800 Kilo schwere Zentrifugen baut. Er habe die Vorrichtung Anfang der 90er Jahre gemeinsam mit seinem Bruder, einem Wissenschaftler, erfunden, sagte Costner. Die Maschine sauge das ölige Wasser aus dem Meer auf, schleudere es mit hoher Geschwindigkeit herum und spucke 99 Prozent pures Wasser und 1 Prozent reines Öl aus. „Das ist der Weg, eine Ölpest im 21. Jahrhundert zu bekämpfen“, meinte der Star („Waterworld“).“

Und zum Schluss noch etwas zum Freuen:

Das kann eine kleine Ente……

Liebe Grüße an Alle

mit Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Heute mal ein bisschen rum ketzern:

Es ist ein wunderbarer Tag. Die Sonne scheint und wir bereiten langsam unseren kleinen feinen Grillabend vor. Und ich habe extrem gute Laune, ich möchte ein bisschen rumketzern.

Wie geht das am besten? In dem ich von Dr. Florian Freistetter (Astronom und Autor von „Astrodictium simplex“ ) einen Artikel promote.

Dieser Artikel hat die Überschrift: „Elixier – der Esoterik Overkill. Dort berichtet Dr. Freistetter über einen Besuch im Biomarkt und wie ihm dort eine Gratiszeitung zwischen die Hände kommt.

Vorab, ich entschuldige mich schon bei allen Gläubigen, leider kann ich nicht anders, bin Bayer!

Hier der absolute lustige, lesenswerte und mit leichter aber einprägsamer Feder geschriebene Artikel (Ich habe mich schlapp gelacht): http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/elexier-der-esoterikoverkill.php

P.S. Anmerkung: Über die Menschen die daran glauben mache ich mich nicht lustig! Und das ist jetzt kein Witz.

Noch ein bisschen mehr Aufklärung: 

Und jetzt noch etwas ernsteres. In den letzten Tagen geisterte durch die großen Zeitungen u.a. folgende Überschrift herum: Akupunktur wirkt schmerzstillend usw..

Der Wissenschaftsjournalist Marcus Anhäuser hat dazu einen besonderen und aufklärerischen Text geschrieben: Warum die Akupunktur-Studie keine Akupunktur-Studie war (Tja, die fiesen Wissenschaflter die nach Schlagzeilen gieren… :-))

So, jetzt aber, genug „geklugscheißt“ und „von schlauen Menschen abgeschrieben“, ich hole mir jetzt ein kühles Bier und fange an den Abend noch mehr als den Tag zu genießen.

Bis bald

mit Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer