3 Dinge habe ich heute für Euch :-)

1. Ein Video über „Wie bereite ich einen Burger für die Werbung vor“

2. Noch ein Video und zwar über einen Muslim der erfährt das er Jude ist.

3. 10 Regeln von Herrn Broder: „Wie mache ich eine ausgewogene und faire Berichterstattung“

1. Wie bereite ich einen Burger für die Werbung vor?

Ein kurzweiliges Video, welches die ersten Schritte erklärt. Die Stufe in der noch auf digitale Effekte verzichtet wird.

2. Noch ein Video und zwar über einen Muslim der erfährt das er Jude ist.

Das soll jetzt keine Muslimhetze oder ähnliches sein. Über den Trailer mußte leider laut grinsen. Zwar in Englisch aber richtig gut. Muslim, der ab und zu in der Moschee einschläft, bekommt mit des er adoptiert ist. Und zwar von einer jüdischen Mutter…. 🙂 Sehenswert:

3. 10 Regeln von Herrn Broder: „Wie mache ich eine ausgewogene und faire Berichterstattung“

Diese zehn Regeln zeigen den Wahnwitz auf. Wenn Journalisten in Deutschland Nachrichten bringen müssen sie folgendes eigentlich immer tun….

Lest es bitte, Ihr werdet mit dem Kopf schütteln und wahrscheinlich von einem Ohr bis zu anderen grinsen.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/zehn-regeln-fuer-eine-ausgewogene-und-faire-berichterstattung/1884222.html

Ansonsten wünsche ich Euch allen ein kühles Wetter.

Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Advertisements

Heute mal ein bisschen rum ketzern:

Es ist ein wunderbarer Tag. Die Sonne scheint und wir bereiten langsam unseren kleinen feinen Grillabend vor. Und ich habe extrem gute Laune, ich möchte ein bisschen rumketzern.

Wie geht das am besten? In dem ich von Dr. Florian Freistetter (Astronom und Autor von „Astrodictium simplex“ ) einen Artikel promote.

Dieser Artikel hat die Überschrift: „Elixier – der Esoterik Overkill. Dort berichtet Dr. Freistetter über einen Besuch im Biomarkt und wie ihm dort eine Gratiszeitung zwischen die Hände kommt.

Vorab, ich entschuldige mich schon bei allen Gläubigen, leider kann ich nicht anders, bin Bayer!

Hier der absolute lustige, lesenswerte und mit leichter aber einprägsamer Feder geschriebene Artikel (Ich habe mich schlapp gelacht): http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/elexier-der-esoterikoverkill.php

P.S. Anmerkung: Über die Menschen die daran glauben mache ich mich nicht lustig! Und das ist jetzt kein Witz.

Noch ein bisschen mehr Aufklärung: 

Und jetzt noch etwas ernsteres. In den letzten Tagen geisterte durch die großen Zeitungen u.a. folgende Überschrift herum: Akupunktur wirkt schmerzstillend usw..

Der Wissenschaftsjournalist Marcus Anhäuser hat dazu einen besonderen und aufklärerischen Text geschrieben: Warum die Akupunktur-Studie keine Akupunktur-Studie war (Tja, die fiesen Wissenschaflter die nach Schlagzeilen gieren… :-))

So, jetzt aber, genug „geklugscheißt“ und „von schlauen Menschen abgeschrieben“, ich hole mir jetzt ein kühles Bier und fange an den Abend noch mehr als den Tag zu genießen.

Bis bald

mit Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer 

Einfach nur schön: What a wonderful world.

Vielleicht ist das kitschig. Vielleicht einfach nur schön. Entscheidet selbst:

Lesenswerte Artikel für den heutigen Tag:

Wichtige Regeln für den erfolgreichen Small Talk.

  • Wer es nicht kann, wirkt sehr schnell abweisend.
  • Small Talk wirkt als Türöffner und soll eine angenehme Atmosphäre schaffen
  • Beliebtes Thema: Das Wetter
  • Nach Gemeinsamkeiten suchen (Immer gültig: Man ist zur selben Zeit am selben Ort)
  • Gehen Sie in Vorlage. Sprechen sie über eigene Vorlieben. (Aufpassen: Keine Politik)
  • Nichts negatives
  • Für Kritiker des Small Talks: Über Banalitäten sprechen, ist auch ein gefühlsmäßiges Herantasten an den Gegenüber. Nicht jedes Gespräch muss hochwissenschaftlich  sein.
  • Es muss nichts größeres danach folgen. Einfach nur den Ball ins rollen bringen.

Wenn das unbewußte den Schmerz positiv sieht Menschen besitzen zwei – nicht immer einige – Systeme zur Bewertung von Situationen

Sex, Gott und Händchenhalten. Die Sexmoral der unterschiedlichen Religionen stammt aus einer anderen Zeit.

Kinder außer Atem. Wie die Temposteigerung in der heutigen Gesellschaft die Lebenswelten der Heranwachsenden verändert.

Ich wünsche Ihnen noch eine schönen und erfolgreichen Tag

Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

Unglaublich: 85jähriger baut alleine eine Kathedrale

Ein „alter Knacker“ baut einfach und alleine ohne Studium oder viel Geld aus Dankbarkeit seine eigene Kathedrale.

Was soll man dazu noch sagen?

Das ist die Kathedrale:

Unbedingt auch diese Bilder anschauen:

http://citynoise.org/article/732/by/Hasslehoff

Hier ein ein paar Videoimpressionen:

Das Ganze als 3D Animation:

Und das ist seine kleine Geschichte:

Justo Gallego Martínez (* 20. September 1925 in Soria) ist ein ehemaliger spanischer Mönch, der seit 45 Jahren seine eigene Kirche in Mejorada del Campo, einem Ort in der Nähe von Madrid, errichtet.

Sohn einer Bauernfamilie, trat Gallego Martínez mit 27 Jahren in das Trappistenkloster von Santa María de Huerta bei Soria ein, das er allerdings 1961 vor Ablegung des Gelübdes aufgrund einer Tuberkuloseerkrankung wieder verlassen musste. Nach seiner überraschenden Heilung begann er 1961, aus Dankbarkeit eine Kathedrale auf einem ererbten Grundstück zu errichten.  Gallego Martínez lebt mit seiner Schwester in der Nähe seiner Kathedrale.

Gallego Martínez arbeitet bis heute (er ist 2010 85 Jahre alt) ohne die offizielle Unterstützung der katholischen Kirche, ohne Baupläne und ohne Baugenehmigungen, hauptsächlich allein, gelegentlich mit der Hilfe seiner sechs Neffen oder Freiwilliger. Manchmal stellt er auf seine eigenen Kosten Fachleute ein. Er finanziert seine Arbeit durch die Verpachtung und den Verkauf von Ackerland, das er übernommen hat, oder durch private Spenden.

Im Jahre 2005 machte ihn und seine Kathedrale eine Werbekampagne für das Getränk Aquarius in ganz Spanien bekannt.

Lange galt er in Mejorada als der „verrückte Mönch“, heute aber ist die Ortschaft, die 20 Kilometer von Madrid entfernt liegt, wegen der Kirche zum vielbesuchten Ort geworden. Das Werk hat auch international Anerkennung erfahren, unter anderem widmete das Museum of Modern Art, New York, der Kirche eine Fotoausstellung.

Martínez sagt, dass sein Gebäude der Nuestra Señora de Pilar, der Schutzheiligen Spaniens, gewidmet ist, regional kennt man sie schlicht unter Catedral de Justo. Er hat sie selbst, ungeachtet der Regeln über Anerkennung durch einen Bischof, zur Kathedrale erhoben.

Seine Kathedrale ist 55 Meter lang, 25 breit und 35 hoch. Sie ist eine klassisch konzipierte Basilika spanischen Typus mit – unvollendet – zweitürmiger Westfassade, Langschiff, säulengetragenem Hauptgewölbe mit Emporen, und Vierungskuppel – ebenfalls unvollendet. Sie hat auch eine Krypta.

Die meisten Baustoffe und Werkzeuge, die er verwendet, sind wiederaufbereitet. Er gebraucht sowohl Alltagsgegenstände als auch Materialien, die von Baufirmen und einer nahegelegenen Ziegelsteinfabrik gespendet wurden. Der Zement für die Fugen wird beispielsweise mit alten Treibstofftrommeln angerührt und die hohen Säulen sind mit Zement gefüllte Kartontrommeln.

Sein Wikipediaeintrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Justo_Gallego_Martínez

Ich wünsche Euch allen einen tollen Wochenstart

Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

P.S Und steckts Eure eigenen Ziele nicht zu niedrig 🙂

Vor 2.500 Jahren: 1te spirituelle Revolution?

Es gibt Tage, da findet man auf der virtuellen Wissensreise nichts was einem wirklich anspricht.

Also werde ich heute sehr weit in die Vergangenheit zurück gehen und einen gewissen Herrn Xenophanes zitieren. Dieser Herr Xenophanes war ein griechischer Philosoph und Dichter.

Jetzt will ich aber nicht auf seine Arbeiten eingehen sondern nur auf ein Zitat:

„Nicht die Götter  haben die Menschen gemacht,

sondern die Menschen haben die Götter gemacht.

Nicht die Menschen sind Geschöpfe der Götter,

sondern die Götter sind Geschöpfe der Menschen.“

WOW. Was für ein Gedanke.  Vor 2.500 Jahren. Ich kann mir vorstellen, dass dies für jedermann oder jederfrau nicht einfach zu verarbeiten ist.

Was sagt Ihr dazu?

Wikipedia Eintrag zu Xenophanes (Eintrag ist sehr „hochgeistig“ geschrieben, für mich war er irgendwie schwierig zu lesen. )

http://de.wikipedia.org/wiki/Xenophanes

Mehr Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

P.S. Um den interessantesten für Euch heute zu finden, wurden 104 Artikel überflogen.

Jerusalems besondere Krankheit. Homer Simpson klärt auf.

Ostern ist vorbei. Und trau ich mich auch diesen Artikel auf WissensLust zu

veröffentlichen. 😉

Es geht um eine Jerusalemer Krankheit, die vor allem Menschen die das erste Mal dorthin kommen, „befallen“ kann.

Es ist sehr interessant zu lesen, was passieren kann, wenn die eigenen Vorstellungen nicht erfüllt werden.

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/23129057

Mehr Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer

SZ berichtet: Der Gottesinstinkt oder auch Urknall im Hirn?

In der Süddeutschen Zeitung vom 24.12.2009 (ich weiß ist nicht so ganz tagesaktuell) fand ich einen kleinen, spannenden Artikel über eine Entstehungstheorie des Glaubens sprich der Religion.

Wer spielt dabei mit? Ein Ausbruch eines Supervulkans und die Phantasie (Intuition?) von Kindern.

Und für die zukünftigen Religionsgründer unter uns, ein Tipp: Fordere viel von Deinen Mitgliedern, so ist Dir Wachstum sicher.

Der Artikel liest sich recht kurzweilig:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/283/498576/text/

Mehr Freude fürs Hirn

Euer Andreas Irmer